Deutscher Gewerkschaftsbund

13.02.2018

Die GdP ist Teil des DGB - Auch Gewalt gegen Polizei und Rettungskräfte wird nicht toleriert!

Der Bezirksvorstand des DGB Hessen-Thüringen, in dem neben den acht Mitgliedsgewerkschaften die Personengruppen Frauen, Jugend und Senioren vertreten sind, hat in seiner Sitzung vom 01.02.2018 einstimmig eine Resolution „Die GdP ist Teil des DGB - Auch Gewalt gegen Polizei und Rettungskräfte wird nicht toleriert!“ verabschiedet.

Die Unversehrtheit bei der Berufsausübung – nicht nur bei Polizeibeamtinnen und -beamten und Rettungskräften – im Sinne Guter Arbeit darf nicht in Frage gestellt werden. Es darf nicht sein, dass Polizistinnen und Polizisten oder andere Amtsträgerinnen und Amtsträger im Dienst beleidigt, verbal oder sogar tätlich angegriffen werden. Ebenso wenig darf zivilgesellschaftlicher Protest kriminalisiert werden.

Zum Wesensmerkmal der Einheitsgewerkschaft gehören die Debatte und das Ringen um gemeinsame Positionen. Diese inhaltliche Auseinandersetzung ist nicht Schwäche, sondern Stärke des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften. Nur so kann Demokratie gelebt werden. Wertschätzung und Respekt müssen dabei Grundlage einer jeden Debatte sein. Der DGB-Bezirksvorstand Hessen-Thüringen bekennt sich zur Gewaltfreiheit und zum Schutz aller ihrer Mitglieder.


Nach oben

DGB Hessen-Thüringen auf facebook

Wanderausstellung "...gerade Dich, Arbeiter, wollen wir!"

Wanderausstelung "...gerade Dich, Arbeiter, wollen wir!"

DGB Hessen-Thüringen


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier 

DGB-Infoservice einblick

Gegenblende