Deutscher Gewerkschaftsbund

01.06.2018

Armutsbekämpfung über Ländergrenzen hinweg - EMIN-Bustour in Erfurt

Während die Konjunktur läuft, die Arbeitsmarktdaten Monat für Monat Stabilität verheißen, driften Arm und Reich immer mehr auseinander. Die größten Armutsfallen hierzulande sind Arbeitslosigkeit, niedrige Löhne und prekäre Beschäftigungsverhältnisse. Armut in einem reichen Land bedeutet ausgeschlossen zu sein vom gesellschaftlichen Leben. Um Armut effektiv zu bekämpfen und Teilhabe zu ermöglichen, bedarf es einer anderen Politik - und zwar in ganz Europa.

Das europäische Projekt EMIN 2 will genau dafür sensibilisieren. EMIN 2 setzt sich für eine europäische Rahmenrichtlinie zur Einführung angemessener Mindestsicherungsregelungen in allen europäischen Ländern ein. Allen Menschen in den europäischen Mitgliedstaaten soll auch in schwierigen Situationen (Arbeitslosigkeit, Krankheit usw.) ein menschenwürdiges Leben möglich sein.

Das Projekt wird vom DGB koordiniert und einem Beirat unterstützt, in dem die wichtigsten nationalen Akteure der nationalen Armutspolitik vertreten sind: Nationale Armutskonferenz (NAK), Diakonie Deutschland, Caritas Deutschland, Arbeiterwohlfahrt (AWO), Der Paritätische, Deutsches Institut für Menschenrechte, Koordinierungsstelle Arbeitslosen (KOS) und ver.di.

Zentrale Aktion von EMIN 2 war eine Bustour, die im Frühjahr 2018 durch alle EU-Länder führt. Am 31. Mai machte der Bus unter dem Motto „Armut und Ausgrenzung in Erfurt und Europa verhindern!“ einen Tag lang Station am Anger in Erfurt.

DGB

Die Eröffnung am Vormittag mit dem stellv. Vorsitzenden des DGB Hessen-Thüringen Sandro Witt, dem Leiter der Abteilung Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik bei DGB Hessen-Thüringen André Schönewolf und Dr. Frank Meißner, Projektkoordinator beim DGB. Ein Thema am Vormittag: Wer Armutslöhne verhindert, bekämpft zugleich die drohende Altersarmut vieler Menschen. Also, Löhne rauf! DGB/Julia Langhammer

DGB

Eröffnung DGB/Julia Langhammer

DGB

Bei schönstem Sonnenwetter tat ein wenig Schatten auch ganz gut. DGB/Julia Langhammer

DGB

Dr. Frank Meißner in der Diskussion mit Carola Stange (MdL) und Jörg Tamm (MdL) DGB/Julia Langhammer

DGB

Liedermacher Olaf Bessert DGB/Julia Langhammer

DGB

Gesprächs- und Informationsangebote und Möglichkeiten der Vernetzung boten die Partnerorganisationen Caritasverband Bistum Erfurt e. V., TALISA e. V. AWO Thüringen und die Evangelische Kirche Mitteldeutschland/Stadtmission Erfurt DGB/Julia Langhammer

DGB

Gesprächs- und Informationsangebote und Möglichkeiten der Vernetzung boten die Partnerorganisationen Caritasverband Bistum Erfurt e. V., TALISA e. V. AWO Thüringen und die Evangelische Kirche Mitteldeutschland/Stadtmission Erfurt DGB/Julia Langhammer

DGB

Abendliche Diskussionsrunde mit Gaby Zimmer (MdEP), Jacob von Weizäcker (MdEP) und Sandro Witt. Die beiden Europa-Abgeordneten sprachen sich für die Stärkung sozialer Rechte in Europa aus und unterstützen die Forderung nach Mindestsicherungsregelungen in allen europäischen Ländern. DGB/Julia Langhammer


Nach oben

DGB Hessen-Thüringen auf facebook

Wanderausstellung "...gerade Dich, Arbeiter, wollen wir!"

Wanderausstelung "...gerade Dich, Arbeiter, wollen wir!"

DGB Hessen-Thüringen


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

Ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen & ver.di Hessen

 

Informationen zur Reichtumsuhr hier 

DGB-Infoservice einblick

Gegenblende