Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 012 - 03.03.2017

DGB: Tarifergebnis zeit- und inhaltsgleich auf hessische Beamte übertragen

Anlässlich des Tarifabschlusses zwischen den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes in Hessen und dem Land Hessen fordert der DGB Hessen-Thüringen die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten.

„Tarifbeschäftigte und Beamte leisten gleichwertige gute Arbeit. Gemäß dem Prinzip 'Beamtenrecht folgt Tarifrecht' fordern wir daher die 1:1-Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten. Sie dürfen nicht schlechter gestellt werden als ihre angestellten Kolleginnen und Kollegen. Die Landesregierung sollte ihre Besoldungspolitik überdenken und dem Grundsatz der Gleichbehandlung Rechnung tragen,“ so die Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Gabriele Kailing.

Wenn das Land Hessen als Arbeitgeber im bundesweiten Wettbewerb um qualifiziertes Personal wieder attraktiver sein wolle, müsse es den Beamtinnen und Beamten mehr Wertschätzung entgegenbringen. Der DGB Hessen-Thüringen fordert das Land Hessen zudem auf, endlich in die Tarifgemeinschaft der Länder zurückzukehren.


Nach oben

Kontakt

So er­rei­chen Sie uns
dgb / ske
DGB Hessen-Thüringen Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Telefon 069-27300552 oder 51 Telefax 069-27300555
weiterlesen …