Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 080 - 22.08.2013

Körzell: „Junge Menschen brauchen Perspektiven – eine Ausbildung gehört dazu“

„Die überwiegende Mehrzahl der jungen Menschen, die die Schule beendet haben, will eine Ausbildung machen. Sie wollen zeigen was sie können und sie wollen Anerkennung dafür – zu Recht. Initiativen und Projekte wie das Aktionsbündnis Jugend und Beruf sind oftmals die letzte Möglichkeit, jungen Menschen mit individueller oder sozialer Benachteiligung die Tür zum Arbeitsmarkt zu öffnen. Sie alle haben aber eine Chance verdient, denn sie alle haben Fähigkeiten und Talente, die es zu fördern gilt. Jugend und Beruf zeigt, dass es funktioniert. Die Arbeitgeber müssen ihre Zurückhaltung, auszubilden, endlich aufgeben. Der vielfach beklagte Fachkräftemangel ist nämlich hausgemacht. Wer nicht ausbildet, darf sich anschließend nicht beschweren, wenn er nicht einstellen kann. Eine berufliche Perspektive vor Ort stärkt zudem die Verankerung in der Region. Thüringen kann es sich nicht leisten, seine Jugend zu verlieren. Zu diesem Thema arbeitet der DGB hat seit einigen Jahren und unterstützt die Bemühungen, jungen Menschen eine Perspektive zu geben, damit sie eine Zukunft haben. Ausdruck ist hierfür das vom Land durchgeführte Projekt Thüringen braucht Dich, das jetzt schon im zweiten Jahr läuft.“

 


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Sommertouren der Bezirksvorsitzenden

Zum Dossier

Kontakt

So er­rei­chen Sie uns
dgb / ske
DGB Hessen-Thüringen Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Telefon 069-27300552 oder 31 Telefax 069-27300555
weiterlesen …