Deutscher Gewerkschaftsbund

Gute Arbeit im Bezirk Hessen-Thüringen

25.08.2016
Sommertour 2016

Mitbestimmung stärken, Tarifbindung ausweiten

Die Sommertour 2016 stand in diesem Jahr im Zeichen der „Offensive Mitbestimmung“ des DGB. Zusammen mit dem DGB-Vorsitzenden, Reiner Hoffmann, waren die Bezirksvorsitzende, Gabriele Kailing, sowie der stellv. Bezirksvorsitzende, Sandro Witt, vom 29. August bis zum 1. September erst in Hessen und dann in Thüringen unterwegs.

Sie haben unter anderem besucht den Arzneimittelhersteller Merck in Darmstadt, das Generatorenwerk von Siemens in Erfurt, den Internetversandhändler Amazon am Standort Bad Hersfeld, Rinn Beton- und Naturstein in Heuchelheim, Autobahnraststätte Autogrill bei Eisenach und Norma Germany, den Automobil- und Luftfahrtindustriezulieferer in Maintal.

Mehr zum Thema finden Sie weiter unten auf der Seite.

 

Innovationskraft der Beschäftigten unverzichtbar - zu Gast bei Merck in Darmstadt

Die Sommertour startete am Montagnachmittag, 29. August 2016, beim Darmstädter Arzneimittelhersteller Merck, wo rund 9.000 Beschäftigte arbeiten. Dort haben Sozialpartnerschaft und Mitbestimmung einen großen Stellenwert. Dass die besonders wertvoll sind, zeigt sich an den Projekten des Betriebsrates mit dem Arbeitgeber zum Thema Digitalisierung. Deren Auswirkung auf das Arbeiten in der Pharmaindustrie wollen sie gemeinsam gestalten. Dafür steht das Innovationszentrum von Merck. Darüber hinaus gibt es zahlreiche gemeinsame Initiativen der IG BCE mit dem Arbeitgeber, um Gute Arbeit und Ausbildung mit Perspektive zu ermöglichen.


Mit einer starken Mitbestimmung durch hoch und tief - zu Gast bei Norma Group Germany in Maintal

Am Vormittag des zweiten Tages waren Hoffmann, Kailing und Witt zu Gast bei Norma Group Germany in Maintal, einem Zulieferer u.a. für die Automobil- und Luftfahrtindustrie mit 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Maintal. Weltweit sind es rund 6.000. Der Betrieb ist ein Beispiel dafür, dass Betriebsräte und Gewerkschaften gerade in Veränderungsprozessen und Krisenzeiten unverzichtbar sind. Der ehemalige Familienbetrieb (ehm. Rasmussen GmbH), der 2006 an einen Finanzinvestor verkauft worden ist, hat die Tarifbindung auch während der Weltwirtschaftskrise nicht aufgegeben. Norma hat zudem seit 2012 einen Europäischen Betriebsrat.


Flexibilität, die den Beschäftigten nutzt - zu Gast bei Rinn Beton- und Naturstein in Heuchelheim

Die nächste Station war am Nachmittag Rinn Beton- und Naturstein in Heuchelheim bei Gießen. Das mittelständische Familienunternehmen mit 115jähriger Geschichte hat ein Modell für die Jahresarbeitszeit entwickelt, das persönliche Bedürfnisse der über 450 Beschäftigten ebenso wie betriebliche Anforderungen berücksichtigt. Hier geht den Beschäftigten keine gearbeitete Minute verloren. Rinn stellt Betonstein-Produkte für private Hausgärten und öffentlichen Außenanlagen her.


Und sie geben nicht auf - zu Gast bei den Beschäftigten von Amazon in Bad Hersfeld

Am Vormittag des 31. August machten Hoffmann, Kailing und Witt Station in Bad Hersfeld, um am dortigen Standort des Internet-Versandhändlers Amazon mit Beschäftigten zu sprechen. Seit Jahren kämpfen die Beschäftigten nun mit der Gewerkschaft ver.di u.a. für die Anerkennung der Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels Hessen und für bessere Arbeitsbedingung. Amazon lehnt die Forderung bis heute ab und ist nicht bereit, mit ver.di darüber zu verhandeln. Stattdessen orientiere man sich nach eigenen Angaben an der Entlohnung für die Logistikbranche. Die fällt allerdings geringer aus. Neben einer besseren Bezahlung stehen gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen im Fokus. Hohe Krankenquoten sind ein Ausdruck von Arbeitsdruck, vielfältiger Belastungen und mangelnder Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Auch darüber will ver.di tarifvertragliche Regelungen verhandeln.

 

 

Autogrill Eisenach

Gespräch mit dem Betriebsrat von Autogrill DGB Hessen-Thüringen

Weil Kämpfen sich lohnt - im Gespräch mit dem Betriebsrat von Autogrill bei Eisenach

Danach ging es weiter nach Thüringen, wo sie bei Autogrill, der Autobahnraststätte an der A4 bei Eisenach mit dem Betriebsrat über die Erfahrungen nach einem Jahr „Tarifvertrag bei Autogrill“ sprachen. Dem war eine monatelange Auseinandersetzung vorausgegangenen, die die Beschäftigten mit Hilfe der Gewerkschaft NGG für sich entschieden hatten.

 

 

Qualifikation, Innovation, mitbestimmt - zu Gast bei Siemens in Erfurt

Am letzten Tag der Tour ging es zur Siemens AG Power and Gas nach Erfurt. Am Standort Erfurt mit über 700 Beschäftigten werden Generatoren für den Bereich der Erneuerbaren Energien produziert. Hier finden Engineering, Fertigung, Einkauf und Vertrieb an einem Standort statt. Erfurt ist das weltweite Zentrum für alle luftgekühlte Generatoren (< 370 MVA für den 50 und 60 Hz-Markt) und Komponentenlieferant für alle Generatoren bei Power and Gas in der Siemens AG. Künftig soll eine Serienfertigung von Windstatorsegmenten am Standort Erfurt erfolgen. Um das in Erfurt zu ermöglichen, wird die Digitalisierung der Produktion am Standort entwickelt.  In den vergangenen Jahren haben die Beschäftigten und Betriebsräte von Siemens zusammen mit der IG Metall bewiesen, dass Standort- und Beschäftigungssicherung auch in schwierigen Zeiten machbar ist. Qualifikation der Beschäftigten und Innovation mit den Beschäftigten haben dazu beigetragen, im Siemens im Bereich der erneuerbaren Energien einen festen Stand am Markt zu verschaffen. Unter dem Motto „Mensch vor Marge“ setzen sie sich dauerhaft für eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens ein.

 

 

Mehr zum Thema der Tour 2016

Mitbestimmung im Betrieb

Digitalisierung und Globalisierung stellen die Mitbestimmung vor neue Herausforderungen. Tagtäglich versuchen Betriebs- und Personalräte, den Schutz von Beschäftigteninteressen zu wahren und zugleich den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Sie sind unverzichtbare Partner, wenn es um die Entwicklung und Einführung von Innovationen und die Motivation von Beschäftigten geht.

Wer in einem mitbestimmten Betrieb oder Unternehmen arbeitet, hat mehr davon. Betriebsräte kontrollieren die Einhaltung von Tarif- und Betriebsvereinbarungen. Sie sind aktiv bei der Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung, dem Gesundheitsschutz und sie sind dabei, wenn Personal- und Unternehmensentscheidungen anstehen. Noch mehr hat, wer in einem tarifgebundenen Unternehmen oder Betrieb arbeitet. Mehr Gehalt, mehr Urlaub, und Arbeitszeit- und Entgeltregelungen, die sie oder er nicht alleine mit dem Arbeitgeber aushandeln muss. Das machen die Sozialpartner – Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände.

Tarifbindung sinkt

Die Zahl der tarifgebundenen Betriebe geht jedoch zurück. In Hessen waren es laut IAB Betriebspanel 2015 nur noch 32 Prozent (in 2000: 46%). In Thüringen waren es gut 22 Prozent (in 2000: 24 %). Durch sogenannte OT-Mitgliedschaften (ohne Tarifbindung) tragen Arbeitgeberverbände mit dazu bei, dass Tarifflucht zum verbreiteten Mittel der Ausbeutung geworden ist. Damit einhergehend geraten Mitbestimmungsstrukturen immer wieder unter erheblichen Druck. Dazu gehören die Verhinderung von Betriebsratswahlen, die Umgehungen von Pflichten des Arbeitgebers gegenüber dem Betriebsrat oder die Umgehung von Unternehmensmitbestimmung durch Umwandlung in eine andere Rechtsform.


Nach oben
  1. Sommertour 2017: Gute Arbeit 4.0
  2. Sommertour 2016
  3. Mitbestimmung stärken, Tarifbindung ausweiten
  4. Sommertour 2015 - Gabriele Kailing unterwegs in Hessen
  5. DGB-Sommertour in Thüringen
  6. Sommertour Thüringen - Juli 2015
  7. Sommertour 2015 – Gabriele Kailing unterwegs in Thüringen
  8. DGB: Alarmstufe Rot im Krankenhauswesen
  9. Bilder vom Besuch im Zentralklinikum Bad Berka
  10. DGB: Arbeitnehmer dürfen nicht Verlierer bei Ausschreibungen sein
  11. Bilder vom Besuch der DGB-Bezirksvorsitzenden Gabriele Kailing bei der Erfurter Bahn
  12. Wert der Arbeit: Zu Gast bei der Thüringer Hygiene Papier und Logistik
  13. Wert der Arbeit - Zu Gast bei der Starthilfe e. V. im Kyffhäuserkreis
  14. Wert der Arbeit: Nachtschicht bei der Berufsfeuerwehr in Gera
  15. Körzell: „Junge Menschen brauchen Perspektiven – eine Ausbildung gehört dazu“
  16. Körzell: Mensch statt Marge macht Unternehmen bei den Erneuerbaren Energien zukunftsfähig
  17. „Wert der Arbeit“-Sommertour 2013
  18. Sommertour 2013 des DGB-Bezirksvorsitzenden Stefan Körzell in Thüringen
  19. Sommertour 2013: Wert der Arbeit
  20. "Wert der Arbeit“-Sommertour 2013 - Stefan Körzell unterwegs in Hessen
  21. Abschluss der Sommertour I in Mittelhessen
  22. Körzell: „Beruf der Erzieherinnen und Erzieher muss aufgewertet werden“
  23. Stefan Körzell besucht Baustelle der Hochtaunusklinik in Bad Homburg
  24. Zukunftsfähiges Tariftreue- und Vergabegesetz im Forst erforderlich
  25. Stefan Körzell besucht die In der City Bus GmbH - 16. Juli 2013
  26. Körzell:„Öffentliche Auftragsvergabe muss Vorbild sein“
  27. Bilanz Sommertour 2012
  28. Bildergalerie Sommertour 2012 Thüringen
  29. Helden des Alltags, Teil 5: Firma Dussmann in Jena
  30. Sommertour 2012 Thüringen - Offener Kanal in Gera
  31. Helden des Alltags, Teil 4: Deutsches Milchkontor Erfurt
  32. Helden des Alltags, Teil 3: Stadtreiniger in Kassel
  33. Helden des Alltags, Teil 2: Stadtentwässerer
  34. Bildergalerie Kindergarten Pusteblume
  35. "Helden des Alltags" - Sommertour 2012 gestartet
  36. "Helden des Alltags" Sommertour 2012
  37. Sommertour 4.-12. August 2011
  38. Sommertour 2010
  39. Bildergalerie Sommertour 2010
  40. Dienstleistung hat ihren Wert
  41. Eckpunkte für eine zukunftsfähige Industriepolitik in Hessen
  42. DGB-Index "Gute Arbeit"
  43. DGB-Hessen auf "Gute Arbeit"-Tour
  44. Fotoauswahl von den bisherigen Sommer-Touren

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB: Hessen soll sich Bundesratsinitiative zur Mitbestimmung anschließen
Gabriele Kailing, Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, fordert das Land Hessen dazu auf, sich der Initiative der Länder Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Thüringen anzuschließen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB: Soziale Kriterien gehören zur Nachhaltigkeit dazu
Aus Sicht des DGB gehört "menschenwürdige Arbeit für alle" als Ziel in die hessische Nachhaltigkeitsstrategie. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB begrüßt Bundesratsinitiative zur Mitbestimmung
Sandro Witt, stellv. Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen begrüßt die Bundesratsinitiative der Länder Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein, die Mitbestimmung den Herausforderungen der Digitalisierung im Sinne der Beschäftigten anzupassen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten