Deutscher Gewerkschaftsbund

23.01.2015

„Gedenken braucht Wissen“ – Ein Wochenendseminar in der Gedenkstätte Buchenwald

Am 19. April 1945 haben die ehemaligen Häftlinge des KZ Buchenwald geschworen und wir sollten nie vergessen:

„Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden und ihren Angehörigen schuldig.“

Auch wir als Gewerkschaftsjugend tragen Verantwortung, diesen Schwur weiterzutragen und ihn mit Leben zu füllen. "Gedenken braucht Wissen"* - 70 Jahre nach der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald wollen wir vor Ort Geschichte verstehen und greifbar machen. Denn nur mit diesem Verständnis kann der Schwur von Buchenwald weitergetragen werden.

 *Prof. Dr. Volkhard Knigge, Leiter Gedenkstätte Buchenwald

Denkmal Buchenwald

Martin Greffe - flickr.com/splinter66

Einladungsflyer zum Seminar (PDF, 417 kB)

Auf diesem Flyer findest du mehr Infos zur Veranstaltung und Anmeldung.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Der 1. Mai in der Region Südosthessen
Wir stehen für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit. Dafür kämpfen Gewerkschaften! weiterlesen …
Pressemeldung
Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit – dafür stehen Gewerkschaften!
Der DGB stellt in seinem diesjährigen Aufruf zum 1. Mai die zentralen gewerkschaftlichen Prinzipien „Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit“ in den Mittelpunkt. Zur Pressemeldung
Aktion
Re:Claim The Union
Frauen* haben in der Arbeitswelt mit vielen verschiedenen Herausforderungen zu kämpfen: Das fängt bei ungleicher Bezahlung an, geht weiter mit der Vereinbarkeit von Beruf und Care-Arbeit und hört noch lange nicht auf mit Diskriminierungserfahrungen durch männliche Vorgesetze, Kollegen oder Kunden. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten