Deutscher Gewerkschaftsbund

WISO-Info

16.06.2010

Archiv 2005

WISO-Info Nr. 1/2005 (PDF, 147 kB)

WISO-Info Nr. 1/2005 mit dem Artikel "Personelle und sachliche Unterausstattung im deutschen Bildungswesen: Eine (unvollständige) Bestandsaufnahme"

WISO-Info Nr. 2/2005 (PDF, 48 kB)

WISO-Info Nr. 2/2005 mit dem Artikel "Die Folgen massiver Lohnzurückhaltung: Boomender Export und stagnierende Binnennachfrage"

WISO-Info Nr. 3/2005 (PDF, 63 kB)

WISO-Info Nr. 3/2005 mit einem Artikel zu Auslandsinvestitionen und „Basarökonomie“. Zu hohe Löhne und Lohnnebenkosten, ein zu hoch regulierter Arbeitsmarkt sowie eine zu hohe Steuerlast führten – so die vielfach zu hörenden Thesen – dazu, dass deutsche Unternehmen Beschäftigung nur noch im Ausland schaffen würden und die Arbeitslosigkeit in Deutschland deshalb steige. Was wirklich daran ist, versucht der Autor in diesem Artikel auzuzeigen.

WISO-Info Nr. 4/2005 (PDF, 913 kB)

WISO-Info Nr. 4/2005 mit einem Kommentar zur Bundestagswahl, einem Interview über die wirtschaftliche Misere und notwendiges Gegensteuern sowie mit Artikeln zur „Initiative Neue soziale Marktwirtschaft“, zum Kongress des Hessischen Sozialministeriums, zu Ein-Euro-Jobs nach Hartz IV, zur Haushaltspolitik der hessischen Landesregierung und zum Kündigungsschutz.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB begrüßt zeitgleiche Übertragung des Tarifergebnisses
Der DGB begrüßt den heutigen Beschluss des Thüringer Landtags, das Tarifergebnis zeitgleich auf die Beamtinnen und Beamte zu übertragen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Besoldung: Gesetzentwurf nachbessern
Anlässlich der ersten Lesung des Gesetzentwurfes von CDU und Bündnis 90/Die Grünen zur Besoldungsanpassung, der im Plenum des hessischen Landtages diese Woche diskutiert werden soll, fordert der DGB Nachbesserungen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB: Langzeitarbeitslosen eine echte Perspektive geben
Anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für den Monat November in Hessen verweist der DGB Hessen-Thüringen auf die äußerst problematische Lage langzeitarbeitsloser Menschen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten