Deutscher Gewerkschaftsbund

25.08.2017

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!


Europa und Deutschland müssen in dieser neuen Weltunordnung friedenspolitisch Verantwortung übernehmen. Der richtige Ansatz dafür kann nicht sein, die Verteidigungsausgaben massiv zu erhöhen. Stattdessen brauchen wir eine gemeinsame Strategie der friedenssichernden Konfliktprävention. Ziel muss es sein, soziale Spannungen und Ungleichgewichte abzubauen und mit friedlichen Mitteln dafür zu sorgen, dass politische, wirtschaftliche und ökologische Krisen frühzeitig erkannt und abgewendet werden.

Hier geht’s zum Aufruf


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
1. Mai 2017: 28.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Veranstaltungen des DGB in Hessen und Thüringen
„28.000 Menschen sind im DGB-Bezirk Hessen-Thüringen auf die Straße gegangen. Angesichts des schlechten Wetters vor allem in Hessen und dem Umstand, dass viele Menschen das verlängerte Wochenende für Ausflüge genutzt haben dürften, sind wir mit den Teilnehmerzahlen zufrieden,“ so die Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Gabriele Kailing Zur Pressemeldung
Artikel
Halbzeit Rot-Rot-Grüne-Koalition in Thüringen
Mit dieser Halbzeitbilanz wollen wir die Regierungsarbeit den Schwerpunkten der gewerkschaftlichen Forderungen gegenüber stellen. Wir hoffen dabei, unseren Kolleginnen und Kollegen eine gut handhabbare Übersicht darüber geben zu können, was aus Sicht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gut läuft in Thüringen und wo noch Nachholbedarfe bestehen. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB: „Wir sind viele. Wir sind eins.“ - Auf die Straße für mehr soziale Gerechtigkeit!
Im Mittelpunkt des diesjährigen DGB-Aufrufes zum 1. Mai steht die Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten