Deutscher Gewerkschaftsbund

Handwerkskammern in Hessen

In den Handwerkskammern (HWK) haben die Gewerkschaften einen festen Platz. Der Vorstand und die Mitgliederversammlung der Handwerkskammern setzen sich zu einem Drittel aus ArbeitnehmervertreterInnen zusammen. Diese Form der überbetrieblichen Mitbestimmung gibt es nur im Handwerk.

Die überwiegende Mehrzahl der ArbeitnehmervertreterInnen ist Mitglied in einer Gewerkschaft des DGB. Dem Vorstand einer Handwerkskammer gehören ein Präsident und zwei Vizepräsidenten an, wovon einer aus den Arbeitnehmerreihen sein muss.

In Hessen bestehen drei Handwerkskammern. Es handelt sich um die Kammern Kassel, Frankfurt-Rhein-Main und Wiesbaden. Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main hat ihren Sitz in Frank­furt. Sie stellt den Zusammenschluss der ehemaligen Handwerkskammern Frankfurt und Darmstadt dar. Daraus resultierten noch heute zwei Hauptverwaltungen.

Die Kammern haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. In den Gremien der Arbeitsgemeinschaft sind ArbeitnehmervertreterInnen ebenfalls mit einem Drittel beteiligt. Diese Beteiligung auf Landesebene ist nicht in allen Bundesländern ver­wirklicht. Der Arbeitnehmer-Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft ist derzeit der Arbeitnehmer-Vizepräsident der Handwerkskammern Rhein-Main.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
1. Mai 2018 in Hessen und Thüringen: 28 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit
„28 400 Menschen sind heute im DGB-Bezirk Hessen-Thüringen auf die Straße gegangen, 19 500 davon in Hessen und 8 900 davon in Thüringen. Wir sind mit den Teilnehmerzahlen sehr zufrieden.“ So bewertet der Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Michael Rudolph den 1. Mai 2018. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB: Auswirkungen der Digitalisierung auf Beschäftigte müssen ernstgenommen werden
Heute und morgen (16. und 17. August 2017) findet im hessischen Landtag die Öffentliche Anhörung "Digitalisierung in Hessen" statt. Der DGB erwartet von der hessischen Landesregierung, dass sie die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigten und ihre Arbeitswelt in den Fokus nimmt. Zur Pressemeldung
Artikel
„Arbeit 4.0 – Datenschutz 4.0?“
Um Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Arbeitswelt ging es im Workshop für Betriebsräte im Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 an der Technischen Universität Darmstadt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten