Deutscher Gewerkschaftsbund

Gute Arbeit im Bezirk Hessen-Thüringen

08.07.2015

Sommertour 2015 – Gabriele Kailing unterwegs in Thüringen

Sommertour Thüringen 2015

Gabriele Kailing in Eisenach mit den Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Eisenach. DGB Hessen-Thüringen / Jasmin Romfeld

Die Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen möchte sich in diesem Jahr vor Ort anschauen, was die Finanznot der öffentlichen Haushalte für die Beschäftigten bedeutet und welche Auswirkungen der Investitionstau in den Kommunen hat.

Für die meisten Kommunen ist die finanzielle Situation seit langem äußerst angespannt. Durch die Vorgaben der Schuldenbremse werden sie gezwungen, Personal abzubauen, soziale und kulturelle Einrichtungen zu schließen und dringend notwendige Sanierungsarbeiten an Straßen und Schulen liegen zu lassen.

Wie sieht es aus, wenn drängende Investitionen im Straßenbau nicht getätigt werden (können)? Wie gehen Beschäftigte damit um, wenn sie der Schuldenbremse geopfert werden sollen? Wie gehen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister damit um, wenn die Gestaltung der Lebensverhältnisse in Zeiten knapper Kassen immer schwieriger wird?

Die DGB-Bezirksvorsitzende Gabriele Kailing will bei ihrem Besuch Menschen treffen, die tagtäglich damit zu tun haben. Sie will mit Kolleginnen und Kollegen, Bürgermeistern und Stadtkämmerern vor Ort über ihre Arbeit und ihre Arbeitsbedingungen sprechen. Wo wollen sie Veränderung, wo schaffen sie Veränderung und womit sind sie zufrieden?

Sommertour Thüringen 2015

Gabriele Kailing mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach, Katja Wolf DGB Hessen-Thüringen / Jasmin Romfeld

Stationen der Sommertour

Die Sommerreise von Gabriele Kailing beginnt am Mittwoch, den 8. Juli 2015, in Eisenach. Am Nachmittag startet sie zusammen mit den DGB-Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Eisenach/Wartburgkreis, ver.di und dem Personalrat der Stadt eine Brückentour durch die Stadt, zu der die Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach, Katja Wolf hinzukommen wird. An Ort und Stelle wollen sie sich ansehen, was ausbleibende Investitionen in die kommunale Infrastruktur bedeuten. Sie werden sich auch über das Haushaltssicherungskonzept unterhalten, das in Eisenach zu erheblichen Kürzungen im Personalbereich, bei kulturellen und sozialen Einrichtungen führt.

Die nächste Station ist am Vormittag des 9. Juli Erfurt. Hier besucht Kailing gemeinsam mit dem stellv. Vorsitzenden Sandro Witt die Marie-Elise-Kayser-Schule, Berufsschule für Gesundheits- und Sozialberufe. Die Schule wird zu 100 Prozent aus kommunalen Mitteln saniert – ein Beispiel dafür, dass trotz klammer Kassen öffentliches Eigentum nicht in öffentlich-privater-Partnerschaft veräußert werden muss, um es zu erhalten.

 

Marie-Elise-Kayser-Schule, Berufsschule für Gesundheits- und Sozialberufe

Gabriele Kailing und Sandro Witt in der Marie-Elise-Kayser-Schule, Berufsschule für Gesundheits- und Sozialberufe in Erfurt DGB Hessen-Thüringen/Jasmin Romfeld


Nach oben
  1. Sommertour 2017: Gute Arbeit 4.0
  2. Sommertour 2016
  3. Mitbestimmung stärken, Tarifbindung ausweiten
  4. Sommertour 2015 - Gabriele Kailing unterwegs in Hessen
  5. DGB-Sommertour in Thüringen
  6. Sommertour Thüringen - Juli 2015
  7. Sommertour 2015 – Gabriele Kailing unterwegs in Thüringen
  8. DGB: Alarmstufe Rot im Krankenhauswesen
  9. Bilder vom Besuch im Zentralklinikum Bad Berka
  10. DGB: Arbeitnehmer dürfen nicht Verlierer bei Ausschreibungen sein
  11. Bilder vom Besuch der DGB-Bezirksvorsitzenden Gabriele Kailing bei der Erfurter Bahn
  12. Wert der Arbeit: Zu Gast bei der Thüringer Hygiene Papier und Logistik
  13. Wert der Arbeit - Zu Gast bei der Starthilfe e. V. im Kyffhäuserkreis
  14. Wert der Arbeit: Nachtschicht bei der Berufsfeuerwehr in Gera
  15. Körzell: „Junge Menschen brauchen Perspektiven – eine Ausbildung gehört dazu“
  16. Körzell: Mensch statt Marge macht Unternehmen bei den Erneuerbaren Energien zukunftsfähig
  17. „Wert der Arbeit“-Sommertour 2013
  18. Sommertour 2013 des DGB-Bezirksvorsitzenden Stefan Körzell in Thüringen
  19. Sommertour 2013: Wert der Arbeit
  20. "Wert der Arbeit“-Sommertour 2013 - Stefan Körzell unterwegs in Hessen
  21. Abschluss der Sommertour I in Mittelhessen
  22. Körzell: „Beruf der Erzieherinnen und Erzieher muss aufgewertet werden“
  23. Stefan Körzell besucht Baustelle der Hochtaunusklinik in Bad Homburg
  24. Zukunftsfähiges Tariftreue- und Vergabegesetz im Forst erforderlich
  25. Stefan Körzell besucht die In der City Bus GmbH - 16. Juli 2013
  26. Körzell:„Öffentliche Auftragsvergabe muss Vorbild sein“
  27. Bilanz Sommertour 2012
  28. Bildergalerie Sommertour 2012 Thüringen
  29. Helden des Alltags, Teil 5: Firma Dussmann in Jena
  30. Sommertour 2012 Thüringen - Offener Kanal in Gera
  31. Helden des Alltags, Teil 4: Deutsches Milchkontor Erfurt
  32. Helden des Alltags, Teil 3: Stadtreiniger in Kassel
  33. Helden des Alltags, Teil 2: Stadtentwässerer
  34. Bildergalerie Kindergarten Pusteblume
  35. "Helden des Alltags" - Sommertour 2012 gestartet
  36. "Helden des Alltags" Sommertour 2012
  37. Sommertour 4.-12. August 2011
  38. Sommertour 2010
  39. Bildergalerie Sommertour 2010
  40. Dienstleistung hat ihren Wert
  41. Eckpunkte für eine zukunftsfähige Industriepolitik in Hessen
  42. DGB-Index "Gute Arbeit"
  43. DGB-Hessen auf "Gute Arbeit"-Tour
  44. Fotoauswahl von den bisherigen Sommer-Touren

Themenverwandte Beiträge

Artikel
7. Thüringer Betriebs- und Personalrätekonferenz
Die 7. Thüringer Betriebs- und Personalrätekonferenz findet unter dem Titel "Erfolgsfaktor ältere Beschäftigte – Gesund arbeiten bis zur Rente" am 4. September 2017 in der Messe Erfurt statt. weiterlesen …
Artikel
Sommertour 2017: Gute Arbeit 4.0
Am Thema der diesjährigen Sommertour im DGB Hessen-Thüringen scheiden sich zuweilen die Geister. Insbesondere dann, wenn es um Arbeitnehmerinteressen geht. Ist die Digitalisierung nun Fluch oder Segen? Nutzt oder schadet sie und vor allem wem? weiterlesen …
Pressemeldung
DGB: Ausbildung besser machen
Aus Sicht des DGB Hessen-Thüringen ist zwar erfreulich, dass die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen in Thüringen leicht angestiegen ist. Das reicht aber nicht aus. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten