Deutscher Gewerkschaftsbund

28.08.2012

Die DGB-Jugend Frankfurt lud zum ersten Ettie-und-Peter-Gingold-Pokal

Siegerehrung

dgb/begass

Während die DGB-Jugend schon seit geraumer Zeit an antirassistischen Fußballturnieren teilnimmt, war das spezifische Regelwerk des Turniers für einige Mannschaften eine ganz neue Herausforderung. Nicht der Turniersieg sollte im Mittelpunkt stehen, sondern ein faires Miteinander. Gröbere Fouls wurden im Regelwerk z.B. mit unmittelbarem Elfmeter oder bei Wiederholung mit Spielwertung für den Gegner bestraft. Zudem wurden die Spiele nach dem Viertelfinale im Elfmeterschießen entschieden, eine bewerte Maßnahme, um den Druck aus dem Turnier zu nehmen. Natürlich waren streckenweise auch große Emotionen seitens der Spielerinnen und Spieler im Spiel, doch rückblickend kann man allen Beteiligten nur ein großes Lob sowohl für ihr Verhalten, als auch die Leistungen auf dem Spielfeld aussprechen.

Vor Turnierbeginn konnten die entsprechenden Teams ein Foto mit antirassistischem Statement machen lassen. Natürlich konnten sich die Teams auch über die Tätigkeiten der Gewerkschaft, der DIDF-Jugend sowie der Gingold-Initiative informieren. Um bei Kräften zu bleiben wurden die Spielerinnen und Spieler mit belegten Brötchen, Müsli-Riegeln, frischen Obst und Getränken versorgt.

Die Jugend des Kinderhaus Fechenheim konnte sich letztendlich durchsetzen und den Ettie-und-Peter-Gingold-Pokal in ihren Händen halten. Weitere Belohnung für die sportliche sowie faire Leistung: Tickets zu einem Bundesligaspiel der Frankfurter Eintracht. Der Zweit- und Drittplazierte erhielt jeweils einen Trikotsatz. Dies waren die Teams Frankfurt United sowie die Spielerinnen und Spieler des Jugendzentrums Frankfurter Bogen. Die Preise wurden durch Peter-Christian Walther von der Ettie-und-Peter-Gingold-Erinnerungsinitiative übergeben. Damit sich die Spielerinnen und Spieler auch mit den Persönlichkeiten der Beiden auseinandersetzen können, erhielten die Sieger eine DVD der Initiative.

Um den Blick abschließend auch nach vorne zu richten, kann man schon jetzt davon ausgehen, dass die DGB-Jugend in Zusammenarbeit mit anderen Jugendverbänden und Organisationen sicherlich wieder ein vergleichbares Turnier mit dem Antirassistischen-Regelwerk organisieren wird. Der nächste Austragungsort des „Ettie-und-Peter-Gingold-Pokals“ sowie ein Termin werden dann frühzeitig bekanntgegeben.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!
DGB-Aufruf zum Antikriegstag am 1. September 2017 weiterlesen …
Artikel
Offener Brief zum 1. Mai in Weimar von Gabriele Kailing
Nach den Angriffen auf DGB-Veranstaltungen am 1. Mai fordert die Bezirksvorsitzende eine lückenlose Aufklärung der Ereignisse, den besseren Schutz von gewerkschaftlichen Veranstaltungen sowie den Ausbau von Maßnahmen der politischen Bildung zwecks Prävention. weiterlesen …
Pressemeldung
Auschwitz-Gedenkstättenfahrt der DGB-Jugend
Insgesamt 1000 Jugendliche, darunter 40 aus Hessen und 30 aus Thüringen, werden am 17. Juni an einer Gedenkstättenfahrt der DGB-Jugend nach Oswiecim (Auschwitz) teilnehmen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten