Deutscher Gewerkschaftsbund

05.11.2015

Gießen für Vielfalt

1000 Menschen demonstrieren gegen Rassismus

von: DGB

Ein breites Jugendbündnis ist am Samstag, den 17.10.2015 in Gießen Für Vielfalt gegen Rassismus auf die Straße gegangen. Nach der bewegenden Fluchtgeschichte des Syrers Ahoud startete die Demo um 10 Uhr am Gießener Rathaus, angeführt vom Jugendblock, in Richtung Elefanten-Klo. Die Combo Straight outta Mittelhessen mit den Rappern Darafu, Streem & D-Nize aus Gießen brachte zur frühen Morgenstunde die rund 1000 Teilnehmer_innen in Stimmung.

In der Katharinengasse war Zeit für Action: Vertreter_innen aller Jugendorganisationen kamen in kurzen Statements zu Wort: Gemeinsam kritisierten wir die Schließung der Grenzen vielerorts für Geflüchtete. Die Forderung nach legalen Fluchtwegen und nach der Achtung der Menschenrechte für alle Menschen wurde laut. Scheiss auf Rassismus! war dort die Ansage der DGB-Jugend. Mit dem Slogan der Aktion Gelbe Hand – Mach meinen Kumpel nicht an! forderte der Redner junge Menschen dazu auf, sich im Betrieb, Schule, an der Uni und im Alltag aktiv gegen Diskriminierung und Rassismus einzusetzen.

Das viele Menschen Vorbehalte gegenüber geflüchteten Menschen haben, wurde auf der Mauer der Vorurteile aus Kartons deutlich, die in der Gasse aufgebaut war: „Das Boot ist voll!“ und „Jetzt müssen wir auf Frau und Kind aufpassen!“ war dort zu lesen. Unsere Antwort darauf kam durch das Micro des Rappers Darafu: Die Welt ist bunt aber einige von euch sehen schwarz! (Watch here: https://www.youtube.com/watch?v=mFMztPzAFjE )  

 

Weitere Infos & Fotos zur Demo unter: Facebook/GewerkschaftsjugendMittelhessen

Neben der Gewerkschaftsjugend Mittelhessen (DGB-Jugend mit IG-Metall-Jugend, ver.di-Jugend, Junge BAU, Junge GEW) hatten zur Demo aufgerufen: Jusos in der SPD, Junge Union, Junge Liberale (JuLi´s), der Sozialistische deutsche Studentenbund (SDS) und die Sozialistische deutsche Arbeiterjugend (SDAJ), der Asta der Justus-Liebig Universität und der Stadtschülerrat Gießen, die kirchlichen Jugenden von evangelischer und katholischer Kirche, die Didf-Jugend sowie die Alevitische Jugend. 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
"Deine Stimme nicht vermerken, heißt automatisch Nazis stärken!"
Am Samstag , den 27.02.2016 fand die Aktion Oma der Gewerkschaftsjugend Mittelhessen gemeinsam mit den Jusos Gießen und den Jusos Lahn-Dill im Gießener Seltersweg statt. Unter dem Motto „Hör auf Oma – geh wählen!“ riefen junge Gewerkschafter_innen zur Kommunalwahl auf. Verkleidet als Oma und Opa verteilten wir rund 1500 Flyer an Passantinnen und Passanten. weiterlesen …
Artikel
Neuer Bildungsurlaub der DGB Jugend Mittelhessen
Warschau ist die junge Hauptstadt Polens. Mit seinen 1,7 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt in Polen und das kulturelle, wirtschaftliche wie auch politische Zentrum des Landes. Hier treffen modernste Wolkenkratzer auf die allgegenwärtigen Spuren der Vergangenheit. weiterlesen …
Artikel
1. Mai in Mittelhessen
Zeit zu Tanzen Unter diesem Motto fand unsere diesjährige Vormaiveranstaltung in dem Jugendzentrum Jokus in Gießen statt. Musikalische Unterstützung gab es von der regionalweit bekannten Ska-Cover Band „Skameleon“ aus Herborn und den Rappern von „Hip Hop im Jokus“. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten