Deutscher Gewerkschaftsbund

24.11.2017

„Arbeit 4.0 – Datenschutz 4.0?“

Gabriele Kailing

Begrüßung: Gabriele Kailing, Bezirksvorsitzende DGB Hessen-Thüringen DGB

Christopher Stockinger (Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0)

Christopher Stockinger, Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt DGB

„Sensible Mitarbeiterdaten als Herausforderung für die Betriebsratsarbeit in der Industrie 4.0“- unter diesem Titel fand am 06.11.2017 ein Workshop für Betriebsräte im Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 an der Technischen Universität Darmstadt statt.

Nach der Begrüßung durch Gabriele Kailing, Vorsitzende des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen, zeigte Christopher Stockinger (IAD) die Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Arbeitswelt auf. Hierbei ging er insbesondere darauf ein, welche Herausforderungen sich für Betriebsräte im Bereich des betrieblichen Datenschutzes ergeben.

Im Anschluss daran besichtigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Prozesslernfabrik der Technischen Universität Darmstadt. Diese zeigt auf, wie Industrie 4.0 in der Produktion umgesetzt werden kann. Einen Schwerpunkt bilden hierbei die Werker-Assistenzsysteme. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiteten in Kleingruppen heraus, welche der Daten, die von den besichtigten Systemen verarbeitet werden, sensibel sind und wie diese geschützt werden können.

 

Michael Reinhart, IG BCE

Michael Reinhart, IG BCE DGB

Dr. Jürgen Klippert, IG Metall

Dr. Jürgen Klippert, IG Metall DGB

Daran anknüpfend zeigten Dr. Jürgen Klippert (IG Metall) und Michael Reinhart (IG BCE) auf, welche Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte im Bereich des betrieblichen Datenschutzes bestehen und welche Qualifizierungsangebot es seitens der Gewerkschaften in diesem Bereich gibt.

Am Ende des Workshops diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie die Mitbestimmungsrechte für Betriebsräte gestärkt werden können.

An der Schulung nahmen über 30 Betriebsräte, überwiegend aus kleinen und mittleren Unternehmen, teil. Veranstalter waren der DGB-Bezirk Hessen-Thüringen, der IGM Bezirk Mitte, der IG BCE-Landesbezirk Hessen-Thüringen und der DGB-Bezirk Hessen-Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0. Die Organisation lag beim Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt.

 

Frau Rönick, Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt

Frau Rönick, Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt DGB


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
1. Mai 2018 in Hessen und Thüringen: 28 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit
„28 400 Menschen sind heute im DGB-Bezirk Hessen-Thüringen auf die Straße gegangen, 19 500 davon in Hessen und 8 900 davon in Thüringen. Wir sind mit den Teilnehmerzahlen sehr zufrieden.“ So bewertet der Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Michael Rudolph den 1. Mai 2018. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB: Weiterbildungsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose zügig ausbauen
Der DGB Hessen-Thüringen fordert anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten in Thüringen für den Monat März die zügige Umsetzung der im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung formulierten Vorhaben, eine ‚nationale Weiterbildungsstrategie‘ auf den Weg zu bringen und eine ‚neue Weiterbildungskultur‘ zu etablieren. Zur Pressemeldung
Artikel
Der Arbeitsmarkt im Bezirk im März
Der DGB Hessen-Thüringen fordert anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten in Hessen und Thüringen für den Monat März die zügige Umsetzung der im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung formulierten Vorhaben, eine ‚nationale Weiterbildungsstrategie‘ auf den Weg zu bringen und eine ‚neue Weiterbildungskultur‘ zu etablieren. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten