Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 023 - 25.03.2014

DGB: Eckpunkte zur Neufassung von GRW-Richtlinie wichtiger Anstoß für gemeinsame Debatte

Aus Sicht des DGB Hessen-Thüringen leisten die heute veröffentlichten Eckpunkte des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie zur Neufassung der GRW-Richtlinie einen wichtigen Beitrag in der Diskussion um die Frage, wie mit weniger Mitteln für die Investitionsförderung mehr erreicht werden kann.

„Die Vergabe knapper werdender Mittel zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur sollten aus gewerkschaftlicher Sicht an eindeutig nachvollziehbare Kriterien geknüpft werden. Kriterien guter Arbeit, guter Bezahlung und Beschäftigungsaufbau und -sicherung dabei an vorderste Stelle zu setzen, begrüßen wir, “ so Stefan Körzell, DGB-Bezirksvorsitzender Hessen-Thüringen.

Es liege maßgeblich an den Unternehmern mit dafür Sorge zu tragen, dass gute Bezahlung und eine wachsende Tarifbindung Grundlage für die Fachkräftesicherung in Thüringen werden. Die Eckpunkte des TMWAT zur Neufassung der GRW-Richtlinie leisteten dabei einen wesentlichen Beitrag in der Auseinandersetzung.

„Der nächste Schritt müssen Gespräche zwischen Ministerium, Arbeitgebern und Gewerkschaften sein, in denen praktische und nachvollziehbare Vereinbarungen getroffen werden, um die Richtlinie umzusetzen.“

 


Nach oben

Kontakt

So er­rei­chen Sie uns
Logo DGB
dgb / ske
DGB Hessen-Thüringen Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Telefon 069-273005-52 oder -31 Telefax 069-273005-55
weiterlesen …