Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 88 - 30.10.2020

DGB fordert Sicherheit auf dem Thüringer Ausbildungsmarkt

Erfurt den 30.10.2020

Die veröffentlichten Zahlen des Thüringer Ausbildungsmarktes deuten auf schwere Probleme auf dem Ausbildungsmarkt hin. Obwohl sich in diesem Jahr über 1.000 Ausbildungsinteressierte weniger bei der Arbeitsagentur gemeldet haben, hatten 411 junge Menschen, also 30% mehr als im Vorjahr noch keinen Ausbildungsplatz zum 30. September 2020.

Dies liegt auch daran, dass die Unternehmen in Thüringen 1.647 (-11,9%) Ausbildungsplätze weniger über die Arbeitsagentur angeboten hatten als im Vorjahr. Der DGB Hessen-Thüringen fordert Unternehmen auf, auch unter Coronabedinungen nicht bei der dualen Ausbildung nachzulassen.

„411 junge Menschen hatten bis Ende September noch keinen Ausbildungsplatz oder eine Alternative dazu. Das ist eine alarmierende Zahl.“ stellt Sandro Witt, stellvertretender Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen fest. „Wenn es jetzt nicht gelingt die Interessierten passend zu vermitteln, drohen sie auf der Straße zu stehen und für die Unternehmen wird sich die Fachkräftesuche weiter verschärfen. Ein Abbau der Ausbildungsplätze in der jetzigen Krise ist kurzsichtig und gefährlich. Noch gibt es jedoch genug freie Ausbildungsplätze. Hier darf nicht nachgelassen die Suchenden in ein passendes Ausbildungsverhältnis zu vermitteln.“

Ebenso besorgniserregend ist, dass sich 1.114 (-11,2%) junge Menschen weniger ausbildungssuchend bei der Arbeitsagentur gemeldet haben als im Vorjahr. Der dualen Berufsausbildung droht eine ernsthafte Krise.

„Wir brauchen dringend eine Ausbildungsgarantie für alle jungen Menschen. Aus Unsicherheit was die Krise bringt haben sich viele junge Menschen dafür entschieden erstmal keinen Ausbildungsplatz zu suchen. Mit einer Garantie für einen Ausbildungsplatz würde viel Sicherheit geschaffen. Die Perspektiven für die duale Berufsausbildung müssen nachhaltig gesichert und gesteigert werden.“ so Sandro Witt. „ Wir warnen die Unternehmen auch ausdrücklich davor die neuen Coronabeschränkungen auszunutzen und in der Probezeit zu kündigen. Gerade jetzt brauchen junge Menschen Sicherheit und Perspektiven!“


Nach oben

Kontakt

So er­rei­chen Sie uns
Logo DGB
dgb / ske
DGB Hessen-Thüringen Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Telefon 069-273005-52 oder -31 Telefax 069-273005-55
weiterlesen …