Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 033 - 22.03.2012

Nassauische-muss-bleiben - 1.000 Unterschriften pro Woche

Körzell zeigt sich optimistisch, was den weiteren Eingang von Unterschriften betrifft. Er fordert die Hessische Landesregierung nochmals auf, die Hände von einem Verkauf der Nassauischen Heimstätte zu lassen. Die Kommentare der Unterzeichner und Unterzeichnerinnen auf der Webseite www.nassauische-muss-bleiben.de verdeutlichen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger große Sorgen machen. Sie befürchten, der Verkauf habe eine Mietpreisentwicklung zur Folge, die es den Mieterinnen und Mietern unmöglich mache, in den Wohnungen zu bleiben.

Der DGB Hessen-Thüringen hat mit der Unterschriftenkampagne eine breite Debatte in Hessen angestoßen. Dies zeigt, dass die Landesregierung mit der Nassauischen Heimstätte einen sozialpolitischen Auftrag hat, der wichtiger ist als ein einmaliger Verkaufserlös. Denn ein Verkauf der Nassauischen Heimstätte würde das Land langfristig mehr Geld kosten, als der Gewinn jetzt in die Kasse spült.


Nach oben

Kontakt

So er­rei­chen Sie uns
Logo DGB
dgb / ske
DGB Hessen-Thüringen Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Telefon 069-273005-52 oder -31 Telefax 069-273005-55
weiterlesen …