Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 105 - 11.12.2019

Maßnahmen zur Bewältigung des Strukturwandels gefordert!

Arbeitsplätze in der Automobil- und Zulieferindustrie sind in Gefahr

Im heutigen Plenum des Thüringer Landtags findet auf Antrag der SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zum Thema ‚Automobilbranche in Thüringen sichern – Strukturwandel aktiv unterstützen‘ statt.

Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen sagt dazu: „Die Zeit drängt, Arbeitsplätze in der Automobil- und Zulieferindustrie sind in Gefahr! Oberstes Ziel der Landespolitik muss es sein, Arbeitsplätze in der Industrie zu sichern und zu schaffen. Dazu müssen strategisch wichtige Unternehmen, die sich in einer Krisensituation befinden, kurzfristig durch Unternehmensbeteiligungen des Landes und weitere finanzielle Hilfen unterstützt werden. Mit dem Thüringer Bündnis für Industrie, dem Branchendialog und der Allianz Automobilindustrie wurden durch die Landesregierung bereits Strukturen zur Bewältigung des Strukturwandels geschaffen. Dazu gehört etwa die Einrichtung einer Koordinierungsstelle für Fragen der Transformation in der Automobilindustrie bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen, der LEG. Diese Strukturen müssen nun schnellstmöglich genutzt werden, um den Strukturwandel zu bewältigen. Als weitere finanzielle Hilfe sollte insbesondere der bereits bestehende Thüringer Konsolidierungsfonds für die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten genutzt werden.“

In Thüringen gibt es 660 Unternehmen und es sind mehr als 60.000 Beschäftigte mittelbar und unmittelbar in der Schlüsselindustrie Automobil- und Zuliefererindustrie beschäftigt. Auf Bundesebene fordert der DGB, dass ein industriepolitisches Konzept für die Automobil- und Zulieferindustrie analog zur Kohleindustrie entwickelt wird. Er plädiert dafür, das Kurzarbeitergeld zu vereinfachen und Weiterbildung zu fördern. Dazu muss das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil geplante ‚Arbeit-von-morgen-Gesetz‘ zügig ausgestaltet werden. Außerdem soll ein Transformationsfonds eingeführt werden.


Nach oben

Kontakt

So er­rei­chen Sie uns
Logo DGB
dgb / ske
DGB Hessen-Thüringen Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Telefon 069-273005-52 oder -31 Telefax 069-273005-55
weiterlesen …