Deutscher Gewerkschaftsbund

Hessisches Sozialforum

18.01.2011

6. Hessisches Sozialforum

Samstag, 12. Februar 2011, 10:00 - 17:00 Uhr
Frankfurt am Main, Haus am Dom, Domplatz 3

Das Hessische Sozialforum steht in der Tradition der internationalen Sozialforumsbewegung und vereint Engagierte aus Gewerkschaften, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und Initiativen in ihrem Einsatz für eine gerechte, solidarische und nachhaltige Entwicklung.

Das Einmischen sozialer Bewegungen und der verstärkte Druck von unten gegen Armut und soziale Spaltung, Arbeitslosigkeit und Bildungsnotstand sind nötiger denn je. Mit dem 6. Hessischen Sozialforum verbinden wir die Absicht, alternative Vorstellungen zur neoliberalen Politik zu erarbeiten und in den politischen Diskurs einzubringen. Damit sich Hessen bewegt.

Programm

10:00 Uhr Stehkaffee, Film Sozialforum in Deutschland
10:30 Uhr Einführung: Dr. Hejo Manderscheid
(Bündnis Soziale Gerechtigkeit in Hessen)
10:45 Uhr Vortrag: Leben in Würde für alle.
Dr. Christine Hohmann-Dennhardt
(Richterin am Bundesverfassungsgericht)
11:30 Uhr Vorstellungsrunde der Expertinnen
und Experten
Moderation: Barbara Schindler-Bäcker
(Studienleiterin im Haus am Dom)
12:00 Uhr Mittagspause
13:00-15:00 Uhr Workshops
15:00 Uhr Talkrunde mit ExpertInnen aus den Workshops
Moderation: Prof. Dr. Franz Segbers
(Diakonisches Werk in Hessen und Nassau)
16:30 Uhr Ausblick: Für ein handlungsfähiges, sozial gerechtes Hessen. Stefan Körzell
(DGB Vorsitzender Bezirk Hessen/Thüringen)

Markt der Möglichkeiten

Kulturelles Rahmenprogramm mit der
»Lucky-Loser-Band« (Rebellenfolk)

Vernetzung der Mitwirkenden

Trägerkreis
agah – Landesausländerbeirat Hessen, Attac Frankfurt, Attac Wiesbaden, Bündnis der Bürgerinitiativen gegen Flughafenausbau, Bündnis »Soziale Gerechtigkeit in Hessen«*), DGB-Jugend Hessen, Flüchtlingsrat Hessen, Föderation Demokratischer Arbeitervereine DIDF Frankfurt, Förderverein Trommel e.V. Wiesbaden, Friedens- und Zukunftswerkstatt, GEW Hessen, IG Metall Bezirk Frankfurt, Initiative für einen Politikwechsel, NaturFreunde Hessen, Gewerkschaft NGG Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Pax Christi, Bistum Limburg, Türkisches Volkshaus Frankfurt, ver.di Hessen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Thüringer Beschäftigte arbeiten 65 Stunden mehr als Bundesdurchschnitt
Die Beschäftigten in Thüringen arbeiteten im vergangenen Jahr 65 Stunden mehr als der bundesweite Durchschnitt – nämlich 1.370 Stunden. Das sind mehr als anderthalb Arbeitswochen zusätzlich. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Sozialer Arbeitsmarkt: Dran bleiben und allen eine Chance geben!
Die Unternehmen sollten mehr Mut beweisen und den Menschen eine Chance geben. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Bund der Steuerzahler propagiert Abbau öffentlicher Leistungen im Sinne seiner wohlhabenden Mitglieder
Der DGB Hessen-Thüringen hat die Kritik des hessischen Steuerzahlerbundes an den angeblich zu hohen Landesausgaben zurückgewiesen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten