Deutscher Gewerkschaftsbund

16.06.2016

11. Hessisches Sozialforum

Armes reiches Hessen

11. Hessisches Sozialforum

Hessisches Sozialforum

Im Zentrum stehen die Auseinandersetzung für mehr Verteilungsgerechtigkeit und eine andere Sozialpolitik in Hessen. Warum steigt trotz blühender Wirtschaft die öffentliche Armut? Warum ist die soziale Infrastruktur marode? Wie lassen sich gesellschaftliche Spannungen angesichts der halbherzigen Integration von Geflüchteten vermeiden? Und wie können die wachsenden sozialen Spaltungen zugunsten von mehr Teilhabe, Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit überwunden werden? Darüber wollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Foren „Geflüchtete in Hessen“, „Armut in Hessen“, „Wohnungsnot in Hessen“ sowie „Arme reiche Kommunen in Hessen“ diskutieren.

Erwartet werden unter anderem die Zweite Vorsitzende der IG Metall, Christiane Benner, der Frankfurter Oberbürgermeister, Peter Feldmann sowie der Intendant des Schauspiels Frankfurt, Oliver Reese. Beginn ist um 10 Uhr im Haus am Dom in Frankfurt.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Mehr Informationen zum Ablauf finden Sie im untenstehenden Flyer.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Bündnis für soziale Gerechtigkeit

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten