Deutscher Gewerkschaftsbund

18.09.2014
22. September-16. Oktober

Berufsschultour der DGB-Jugend Mittelhessen startet

Wir kommen zu euch!

„Gemeinsam gewinnen“, lautet das Motto für die diesjährige Berufsschultour der DGB-Jugend. Alexander Wagner, Jugendbildungsreferent beim DGB Mittelhessen, erklärt warum: „Überstunden, ausbildungsfremde Tätigkeiten und keine Übernahmeperspektive sind die Klassiker in der Ausbildung“. Dabei sei die Ausbildungszeit keine Arbeitszeit. Auszubildende sollen während ihrer Ausbildung für die spätere Tätigkeit in ihrem Beruf qualifiziert und nicht als billige Arbeitskraft eingesetzt werden, so Wagner.

Vom 22. September bis 16. Oktober ist die Gewerkschaftsjugend an insgesamt 15 mittelhessischen Berufsschulen unterwegs. Ziel ist es, junge Auszubildende darüber zu informieren, dass sie in der Ausbildung nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte haben. In diesem Jahr wird die DGB-Jugend ein Info-Café auf dem Schulhof aufbauen. Bei Kaffee, Tee und Keksen sollen die Probleme in der Ausbildung besprochen werden. „Wie jedes Jahr führen wir wieder eine Umfrage zur Ausbildungsqualität durch“, erklärt Wagner. Die anonyme Befragung sei eine gute Möglichkeit, um heraus zu bekommen, wo es die größten Probleme gibt. „Aber wir gehen nach Absprache mit den Lehrern auch in den Unterricht, um über Gewerkschaften, Tarifverträge und betriebliche Mitbestimmung zu informieren“.

Die jungen Gewerkschafter wollen jedoch nicht nur informieren und bei Problemen beraten. „Letztlich geht es uns auch darum, junge Menschen für Gewerkschaftsarbeit zu begeistern“, verspricht Wagner. Die Jugend bleibt seit Jahren auf der Strecke“. Bildungsungerechtigkeit, Ausbildungsplatzmangel, prekäre Jobs und Jugendarbeitslosigkeit markierten die Eckpfeiler einer Politik, die Jugendliche langfristig aufs Abstellgleis stellt. „Aus dieser Situation kommt man nicht individuell, sondern nur gemeinsam heraus. Das zu vermitteln, auch darum geht es uns bei der Tour“, so Wagner.

Termine und Orte der Berufsschultour 2014:

Montag, 22.9.               Aliceschule Gießen

Dienstag, 23.9.             Friedrich-Feld-Schule/Max-Weber Schule Gießen

Donnerstag, 25.9.         Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar

Freitag, 26.9.                Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar

Montag, 29.9.               Käthe-Kollwitz-/Theodor-Heuß-Schule Wetzlar

Dienstag, 30.9.             Vogelsbergschule Lauterbach

Mittwoch, 1.10.             Käthe-Kollwitz-Schule Marburg /Berufliche Schulen Biedenkopf

Donnerstag, 2.10.         Adolf-Reichwein-Schule Marburg

Montag, 13.10. n          Theodor-Litt-Schule Gießen

Dienstag, 14.10.           Theodor-Litt-Schule Gießen

Mittwoch, 15.10.           Berufliche Schulen Kirchhain

Donnerstag, 16.10.       Willy-Brandt-Schule Gießen


Hinweis: Ab der ersten großen Pause stehen wir mit unserem Infostand in der Pausenhalle bzw. auf dem Schulhof. Unterrichtsbesuche können hier entweder für den gleichen Tag oder einen anderen Tag nach der Berufsschultour auch spontan vereinbart werden. Wir freuen uns über Nachfragen. 

 

BST13

dgb/awagner


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Digitalisierung und Beseitigung des Instandhaltungsrückstands: DGB Hessen-Thüringen und Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern fordern ausreichende Mittel für die schulische Infrastruktur
In der vergangenen Woche trafen sich führende Vertreter der hessischen Gewerkschaften und des Handwerks zu einem Gedankenaustausch. Im Mittelpunkt stand dabei die Bewältigung der Corona-Krise und ihrer wirtschaftlichen Folgen. Einigkeit herrscht auf beiden Seiten, dass ohne ein Investitionsprogramm in die Infrastruktur des Landes der tiefe Einschnitt in die Wirtschaft nicht bewältigt werden kann. „Um Beschäftigung und Betriebe zu sichern, braucht die Wirtschaft einen ordentlichen Schub, der aus Kurzarbeit wieder stabile Beschäftigung werden lässt“, sagt Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB-Bezirkes Hessen-Thüringen. Zur Pressemeldung
Artikel
Die Krise wird auch auf dem Rücken von Studierenden ausgetragen
Die Corona-Krise bedroht die Existenz vieler Studierender in Frankfurt. Dies geht aus einer Befragung der DGB Hochschulgruppe Frankfurt hervor, die bei Studierenden an der Goethe-Universität und der Frankfurt University of Applied Sciences durchgeführt wurde. Studierende fordern nun eine bedarfs-deckende Sozialleistung und bessere Studien- wie Arbeitsbedingungen an den Frankfurter Hochschu-len. weiterlesen …
Artikel
Folge 7: Transformation in der Metall und Elektroindustrie
Mit Jenny Zimmermann, Gewerkschaftssekretärin der IG Metall Nordhausen, und Eileen Ritter, Beschäftigte und Vertrauensfrau bei NORMA Germany GmbH in Gerbershausen, sprachen wir in dieser Folge über Problemlagen in der Automobilindustrie vor und während der Corona-Krise. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten