Deutscher Gewerkschaftsbund

20.09.2013
Noch zwei Tage

Flagge zeigen für einen aktiven Staat!

Wahlen

DGB

Für die Beschäftigten in Hessen geht es bei den Landtags- und Bundestagswahlen am 22. September um viel. Es geht darum, die Weichen für einen Politikwechsel zu stellen. Für eine andere Politik, die wieder die Menschen in den Mittelpunkt stellt und nicht die Märkte. Für eine andere Politik der sozialen Gerechtigkeit.

Hessen muss dem Sozialstaatsprinzip folgen: Es muss im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger gestalten, regulieren, für gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgen und finanziell handlungsfähig sein. Hessen ist ein wichtiger Industrie- und Dienstleistungsstandort. Damit das so bleibt, brauchen Beschäftigte und Unternehmen Planungssicherheit – gerade im Energiebereich. Denn gute Arbeit, eine zukunftsfähige Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft hängen von einem intakten Bildungssystem, einer funktionierenden Infrastruktur und von gerechten Steuern ab – deswegen fordern wir: einen aktiven Staat!

Wer am 22. September wählt, kann für einen Politikwechsel sorgen.

Darum: Wählen gehen!


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Schwangerschaftsabbrüche raus aus dem Strafgesetzbuch!
Anlässlich der morgigen Anhörung zum Gesetzesentwurf ‚Hessisches Gesetz zum Schutz der Rechte von schwangeren Frauen bei Schwangerschaftsberatung und -abbruch‘ der Fraktion DIE LINKE. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB: Land muss sich mehr an Krankenhausfinanzierung beteiligen
Der DGB Hessen-Thüringen unterstützt die heute vorgestellten Forderungen des hessischen Städtetages zur Krankenhausfinanzierung. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
‚Starke-Heimat-Hessen‘ belegt strukturelle Unterfinanzierung der Gemeindeebene
Das heute in der öffentlichen Anhörung des Haushaltsausschusses vorgestellte ‚Starke-Heimat-Hessen‘-Gesetz sieht der DGB Hessen-Thüringen kritisch. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten