Deutscher Gewerkschaftsbund

06.06.2017
4. Ordentliche DGB Bezirksfrauenkonferenz

"Rente - für ein Leben in Würde im Alter"

17. Juni in Fulda

Die Bezirksfrauenkonferenz ist der frauen- und gleichstellungspolitische Höhepunkt der gewerkschaftlichen Frauenarbeit im DGB und findet alle 4 Jahre im Rahmen der Organisationswahlen statt.

Die 4. Bezirksfrauenkonferenz des DGB Bezirkes Hessen Thüringen steht unter dem Thema „Rente – für ein Leben in Würde im Alter“.

Noch immer verdienen Frauen in Deutschland im Durchschnitt 21 % weniger als Männer. In der Rente addiert sich diese Entgeltdifferenz auf 50 % und mehr. Insbesondere Frauen sind von Altersarmut betroffen und bedroht.

Darüber wollen wir mit Expert*innen und Kolleg*innen diskutieren und gemeinsam Vorschlägen für einen bessere Gleichstellungspolitik formulieren.

Programm

09:30 Ankommen bei Kaffee und Snacks
10:00

Eröffnung und Begrüßung:

Renate Licht, DGB Hessen-Thüringen

 

Konstituierung der Konferenz

 

Grußworte

  • Gabriele Kailing; Bezirksvorsitzende DGB Hessen-Thüringen
  • Elke Hanack, DGB Bundesvorstand
  • Ministerin Heike Werner, Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
  • Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
  • Katharina Roßbach, Frauenbüro der Stadt Fulda
11:15

Referat von Katharina Grabietz, IG Metall Vorstand

"Von der Entgeltlücke zur Rentenlücke"

12:30 Mittagspause
13:30

Kabarett mit Gabi Lodermeier "Frau Veiglhofer verpilgert sich"

14:00 - 16:00 Geschäftsbericht, Antragsberatung und Abstimmung
16:00 Abschluss

        

   

                       

                      

        


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen 2019
Am 25. November ist Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Anlässlich dieses Tages fordert der DGB Hessen-Thüringen das Land Hessen auf, stärkere finanzielle Anstrengungen zu unternehmen, um die Istanbul-Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von häuslicher Gewalt gegen Frauen umzusetzen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB zum Internationalen Frauentag 2020 in Hessen
Im Jahr 2020 sind Frauen noch immer von Diskriminierung, schlechteren Chancen beim Job, Sexismus und geschlechterbasierter Gewalt betroffen. Mit sechs Stunden pro Tag bringen Mütter täglich doppelt so viel Zeit für Kinderbetreuung, Haushalt und die Pflege von Angehörigen auf, als Väter. Neben der unbe-zahlten und nicht wertgeschätzten Haus- und Pflegearbeit sind Frauen zudem oft in schlecht bezahlten und befristeten Teilzeitberufen tätig. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB zum Internationalen Frauentag 2020 in Thüringen
Im Jahr 2020 sind Frauen noch immer von schlechteren Einkommen sowie beruflichen Chancen, Diskriminierung, Sexismus und geschlechterbasierter Gewalt betroffen. Mit sechs Stunden pro Tag bringen Mütter täglich doppelt so viel Zeit für Kinderbetreuung, Haushalt und die Pflege von Angehörigen auf, als Väter. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten