Deutscher Gewerkschaftsbund

22.06.2017

Bezirksfrauenkonferenz des DGB Bezirkes Hessen-Thüringen

Am 17. Juni 2017 fand in Fulda die 4. Bezirksfrauenkonferenz des DGB Bezirkes Hessen-Thüringen statt.

Unter dem Motto:“ Rente – für ein Leben im Alter in Würde“ diskutierten 60 Delegierte und zahlreiche Gäste über notwendige Reformen im Bereich der Alterssicherung, um zu verhindern, dass immer mehr Menschen und vor allem Frauen mit den Renteneintritt von Altersarmut bedroht sind.

Schon bei Beibehaltung des aktuellen Rentenniveaus von statistisch knapp 48 % sind viele Frauen auf Grundsicherung im Alter angewiesen. Geringe Entlohnung in sogenannten frauentypischen Berufen, schlechte Karierechancen aber auch Unterbrechungen in der Erwerbsbiographie auf Grund von Kindererziehung und Pflege führen dazu, dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt nicht einmal 50 % der Männerrenten erreichen.

Deshalb fordert der DGB nicht nur einen Stopp des Rentensinkfluges und eine Erhöhung des Rentenniveaus auf 50 Prozent, sondern auch eine Weiterführung der Rente nach Mindestentgeltpunkten und eine Neubewertung von sogenannter frauentypischer Beschäftigung, wie z.B. Pflege und Kindererziehung.

Die Delegierten diskutierten über aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen und positionierten sich ganz klar im Umgang mit der AfD und anderen Rechtspopulisten.

 


Auf der Bezirksfrauenkonferenz haben sich einige Kolleginnen an der Fotoaktion: #machdichstark vom Kooperationsprojekt „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ des DGB Bundesvorstands und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beteiligt.

Hier gehts zu den Bildern

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
"Rente - für ein Leben in Würde im Alter"
Die 4. Bezirksfrauenkonferenz des DGB Bezirkes Hessen Thüringen am 17. Juni 2017 in Fulda steht unter dem Thema „Rente – für ein Leben in Würde im Alter“. weiterlesen …
Artikel
Mündliche Ergänzung zum Geschäftsbericht von Gabriele Kailing
Die mündlichen Ergänzungen zum schriftlichen Geschäftsbericht des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen von 2014 - 2017. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB: Krankenkassen sollen weiter selbst über Rücklagenhöhe entscheiden
Zu den Forderungen Jens Spahns, die Rücklagen der Krankenkassen abzubauen, sagt Sandro Witt, stellvertretender Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen: Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten