Deutscher Gewerkschaftsbund

31.03.2017

Der Arbeitsmarkt im Bezirk im März

Arbeitsmarkt boomt: Erfahrung und Wissen Älterer nicht brach liegen lassen!

Wer 50 Jahre oder älter und länger als ein Jahr arbeitslos ist, hat es schwer, am ersten Arbeitsmarkt wieder in Beschäftigung zu kommen. Der DGB fordert ein Umdenken und anderes Handeln, auch im Hinblick auf die drohende Altersarmut. 

Hintergrund

Zu den Erfahrungen älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei der Wiederaufnahme einer Beschäftigung und Vorbehalten der Arbeitgeber gibt der IAB Kurzbericht 08/2017 „Neueinstellung Älterer: Betriebe machen meist gute Erfahrungen“ Auskunft. http://doku.iab.de/kurzber/2017/kb0817.pdf

Nachfolgend die Pressemeldungen zu Hessen und Thüringen im Wortlaut

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Körperlich schwere Arbeit darf nicht krank machen!
Anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen für den Monat Juli durch die Bundesagentur für Arbeit erklärt Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen: Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Hessen: DGB fordert Aufstockung des Kurzarbeitergeldes
Die Gewerkschaften wollen die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes mit den Arbeitgeberverbänden tariflich vereinbaren. Weigern sich die Arbeitgeber, ist die Politik gefordert. Dann muss auch die Landespolitik mit aller Kraft darauf hinwirken, dass bundesweit das Kurzarbeitergeld auf mindestens 80 Prozent aufgestockt wird. Zur Pressemeldung
Link
Corona: Was gilt bei Kündigung, Arbeitslosigkeit, Jobcenter und Arbeitsagentur
Leider wird es in der Corona-Krise mit Sicherheit auch zu Kündigungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern kommen. Wir zeigen, was sie in dieser Situation wissen müssen. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten