Deutscher Gewerkschaftsbund

06.07.2020

Bildungsurlaub in Berlin: Noch Plätze frei!

Globale Arbeit - Globale Kämpfe? Internationale Solidarität und Arbeitsbedingungen entlang globaler Lieferketten

Du interessierst Dich für Arbeitsbedingungen weltweit und hast Lust mehr darüber zu erfahren? Du hast dieses Jahr noch keinen Bildungsurlaub gemacht? Du willst Dich mit anderen jungen Menschen austauschen und eine spannende Woche in Berlin verbringen?

Gerade in Krisenzeiten, wie diesen, brauchen wir internationale Solidarität, denn weltweit wird deutlich wer die Kosten der Krise trägt: In Deutschland verschlechtern sich die ohnehin katastrophalen Arbeitsbedingungen im Pflegesektor durch die Corona-Pandemie weiter und im Globalen Süden stehen viele Arbeiter*innen plötzlich ohne Einkommen da.

Wir laden Dich deswegen ein zum Bildungsurlaub „Globale Arbeit - Globale Kämpfe?“ vom 6. - 11. September in Berlin. Alle weiteren Infos findest Du unten und anmelden kannst Du Dich hier: https://bit.ly/BUGlobaleArbeit

Globale Arbeit - Globale Kämpfe? Internationale Solidarität und Arbeitsbedingungen entlang globaler Lieferketten

Internationale Solidarität ist ein Schlagwort linker und gewerkschaftlicher Politik. Dennoch haben wir oft nur unsere eigenen Arbeitsbedingungen im Blick. Wie sieht es aber mit den Arbeitskämpfen und gewerkschaftlicher Organisierung anderswo aus? Und wie können wir diese von hier aus unterstützen? Ein Baustein auf dem Weg zu weltweit guten Arbeitsverhältnissen und einer nachhaltigen Produktion ist unser Konsumverhalten. Aber häufig wird so die politische Verantwortung auf die Konsument*innen abgewälzt. Nur zögerlich werden Politik und Unternehmen in die Verantwortung genommen oder das wachstumsorientierte, kapitalistische Wirtschaftssystem grundsätzlich in Frage gestellt. Im Bildungsurlaub setzen wir uns mit der Frage auseinander wie Solidarität zwischen Arbeiter*innen entlang von globalen Lieferketten möglich ist. Welche Verantwortung haben Politik und Unternehmensführungen und wie können wir uns für bessere politische Rahmenbedingungen zum Schutz von Arbeiter*innenrechten einsetzen? Wir lernen Initiativen kennen, die internationale Arbeiter*innensolidarität organisieren und treffen Aktive, die sich für Menschenrechtsverantwortung von Unternehmen ein- und die Politik unter Druck setzen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Jugendbildungsprogramm 2021
Frisch aus dem Druck ist unser Bildungsprogramm in den Jugendbüros angekommen. Wieder bieten wir viele Bildungsurlaube, Seminare und Qualifizierungen an. Hier könnt ihr es euch runterladen oder fragt eincha bei den Büros vor Ort für euer gedrucktes Exemplar an. weiterlesen …
Artikel
Die Krise wird auch auf dem Rücken von Studierenden ausgetragen
Die Corona-Krise bedroht die Existenz vieler Studierender in Frankfurt. Dies geht aus einer Befragung der DGB Hochschulgruppe Frankfurt hervor, die bei Studierenden an der Goethe-Universität und der Frankfurt University of Applied Sciences durchgeführt wurde. Studierende fordern nun eine bedarfs-deckende Sozialleistung und bessere Studien- wie Arbeitsbedingungen an den Frankfurter Hochschu-len. weiterlesen …
Artikel
Folge 7: Transformation in der Metall und Elektroindustrie
Mit Jenny Zimmermann, Gewerkschaftssekretärin der IG Metall Nordhausen, und Eileen Ritter, Beschäftigte und Vertrauensfrau bei NORMA Germany GmbH in Gerbershausen, sprachen wir in dieser Folge über Problemlagen in der Automobilindustrie vor und während der Corona-Krise. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten