Deutscher Gewerkschaftsbund

18.09.2013
Noch vier Tage

Flagge zeigen für gute Arbeit!

Wahlen

DGB

Für die Beschäftigten in Hessen geht es bei den Landtags- und Bundestagswahlen am 22. September um viel. Es geht darum, die Weichen für einen Politikwechsel zu stellen. Für eine andere Politik, die wieder die Menschen in den Mittelpunkt stellt und nicht die Märkte. Für eine andere Politik, durch die Arbeit wieder die Wertschätzung erfährt, die sie verdient.

Hessen braucht ein Tariftreue- und Vergabegesetzt, das seinen Namen verdient. Dazu gehört ein flächendeckender Mindestlohn von zunächst 8,50 Euro. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse müssen zurückgedrängt, Altersarmut muss verhindert werden, Tarifautonomie muss gestärkt werden. Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben ein Recht auf vernünftige Arbeitsbedingungen und Wertschätzung ihrer Arbeit  – deswegen fordern wir: eine neue Ordnung am Arbeitsmarkt!

Wer am 22. September wählt, kann für einen Politikwechsel sorgen.

Darum: Wählen gehen!


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Landesregierung verpasst Chance für Verbesserung der Arbeitsbedingungen!
Mit den Gewerkschaften ist die seit Jahren stattfindende Aushöhlung des Sonntagsschutzes nicht zu machen! Zur Pressemeldung
Pressemeldung
21,5 Millionen unbezahlte Überstunden in Thüringen: Schluss damit!
Im Durchschnitt leistet jeder Beschäftigte 26,5 unbezahlte Überstunden im Jahr. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Thüringer Arbeitsschutzaufsicht muss gestärkt werden
Zur Veröffentlichung des Personalreports des DGBs und den erschreckenden Zahlen gesunkener Besichtigungen durch die Arbeitsschutzaufsicht, sagt Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten