Deutscher Gewerkschaftsbund

01.09.2014

TBS Hessen-Thüringen: Netzwerk zur Beschäftigungssicherung in Thüringen

Dorothee Beck, TBS beim DGB Hessen-Thüringen

Ein Netzwerk für Betriebsräte, die etwas für die Beschäftigungssicherung in ihrem Betrieb und in der Region tun wollen – das bietet das Projekt „Neue Interaktion in der Arbeitsmarktpolitik“ der TBS Hessen-Thüringen. Anfang September fiel der Startschuss in Erfurt für das vom thüringischen Wirtschaftsministerium geförderte Projekt.


Es geht um 3 B’s: Betriebsräte, Beschäftigung und Beratung. Ziel des Projekts ist es, Betriebsräte in einer aktiven Rolle am regionalen Arbeitsmarkt und in der regionalen Strukturentwicklung zu unterstützen. Denn Beschäftigungssicherung ist mehr als individuelle Beschäftigungsfähigkeit. Die muss zwar auch entwickelt und erhalten werden. Aber sichere Beschäftigung gibt es nur in innovations- und wettbewerbsfähigen Betrieben mit rund laufenden, ressourcenschonenden Prozessen und überzeugenden Produkten oder Dienstleistungen. Auch gute Führung sowie gesundheitsförderliche, belastungsarme und motivierende Arbeitsbedingungen gehören dazu.


Nicht zuletzt müssen die Rahmenbedingungen stimmen: die Lieferkette, Forschung und Entwicklung, Kooperationen mit Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen, effiziente Förderbedingungen sowie eine gute Infrastruktur für Familien. Das neue TBS-Projekt soll Betriebsräte beraten, den Austausch und die gegenseitige Unterstützung der Beschäftigtenvertretungen fördern und dafür sorgen, dass auch die Beschäftigten mitmischen können.


Geplant ist zunächst eine Studie über Beschäftigungssicherung aus Sicht der ArbeitnehmerInnen. Dazu sollen Beschäftigte in Partnerbetrieben des Projekts befragt werden. Anfang 2015 ist eine Betriebsrätekonferenz geplant.


Derzeit befindet sich das Projektbüro im Gewerkschaftshaus in Erfurt. Dort freut sich Gabor Busch über Anfragen und Erfahrungsaustausch.
Gabor Busch, Tel.: 0361 5961421, mobil: 0160 90132881, E-Mail: Gabor.Busch@TBS-Hessen-Thueringen.de

Weitere Informationen: www.tbs-hessen-thueringen.de/projekte/thueringen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Thüringer Beschäftigte arbeiten 65 Stunden mehr als Bundesdurchschnitt
Die Beschäftigten in Thüringen arbeiteten im vergangenen Jahr 65 Stunden mehr als der bundesweite Durchschnitt – nämlich 1.370 Stunden. Das sind mehr als anderthalb Arbeitswochen zusätzlich. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Hessische Arbeitsschutzaufsicht muss gestärkt werden!
„In Hessen ist die Zahl der Betriebsbesichtigungen durch die Arbeitsschutzaufsicht von 19.753 in 2002 auf 13.002 in 2017 gesunken. Das entspricht einem Rückgang um 6.751 Kontrollen, also 34,2 Prozent." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Anforderungen des DGB an Landespolitik Thüringen
Der Deutsche Gewerkschaftsbund Hessen-Thüringen stellt heute im Rahmen einer Pressekonferenz die gewerkschaftlichen Anforderungen an die künftige Landesregierung und die Fraktionen im Thüringer Landtag vor. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten