Deutscher Gewerkschaftsbund

30.09.2014

Der Arbeitsmarkt im Bezirk im September

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für den Monat September in Hessen erklärt die DGB-Bezirksvorsitzende Gabriele Kailing:

„Die positive Einschätzung des hessischen Arbeitsmarktes im September ist auf den ersten Blick erfreulich. Auf den zweiten Blick müssen wir erneut feststellen, dass längst nicht alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von einem robusten Arbeitsmarkt profitieren."

Der DGB und seine Gewerkschaften wollen sich jedoch nicht damit abfinden, dass Zehntausende offensichtlich auch langfristig vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen bleiben. Unter ihnen insbesondere die älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Gabriele Kailing: „Es kann nicht sein, dass Tausende am Ende eines langen Arbeitslebens in die Langzeitarbeitslosigkeit abgeschoben werden.“

Untenstehend die vollständigen Pressemitteilungen für Thüringen und Hessen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Hessen-Thüringen: Beschäftigung sichern – Arbeitsbedingungen verbessern – Arbeitszeit wieder reduzieren!
Angesichts des aktuellen Berichts der Bundesagentur für Arbeit zur Situation auf dem hessischen Arbeitsmarkt, erklärt der Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen Michael Rudolph: „Die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt zeigt, wie wichtig die Maßnahmen zur Sicherung von Beschäftigung und Einkommen sind. Ansonsten wären die Arbeitslosenzahlen bereits sprunghaft angestiegen.“ Dabei hebt Rudolph die getroffenen Regelungen zum Kurzarbeitergeld und dessen Aufstockung positiv hervor: „Viele Beschäftigte litten in den vergangenen Monaten unter massiven Einkommenseinbußen. Es ist gut, dass dies jetzt durch die schrittweise Aufstockung des Kurzarbeitergeldes auf bis zu 87% zumindest teilweise abgefedert wird“, so Rudolph. Ebenso finde die Verlängerung der Arbeitslosengeldbezugsdauer um weitere drei Monate die Zustimmung der Gewerkschaften. Die Sicherung von Beschäftigung muss aber weiter im Fokus der Politik stehen. Wichtig sei es, jetzt die Wirtschaft durch konjunkturelle Impulse und Investitionen den nötigen Schwung zu verleihen, um aus Kurzarbeit wieder stabile Beschäftigung zu machen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Thüringer Arbeitsschutzaufsicht muss gestärkt werden
Zur Veröffentlichung des Personalreports des DGBs und den erschreckenden Zahlen gesunkener Besichtigungen durch die Arbeitsschutzaufsicht, sagt Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Hessen: DGB fordert Aufstockung des Kurzarbeitergeldes
Die Gewerkschaften wollen die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes mit den Arbeitgeberverbänden tariflich vereinbaren. Weigern sich die Arbeitgeber, ist die Politik gefordert. Dann muss auch die Landespolitik mit aller Kraft darauf hinwirken, dass bundesweit das Kurzarbeitergeld auf mindestens 80 Prozent aufgestockt wird. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten