Deutscher Gewerkschaftsbund

01.09.2015

Der Arbeitsmarkt im Bezirk im August

Trotz der komfortablen Lage am Ausbildungsmarkt in Hessen und in Thüringen sind immer noch viele junge Menschen ohne einen Ausbildungsvertrag. Der DGB fordert die Politik und die Wirtschaft auf, jetzt zu handeln, damit niemand ohne berufliche Bildung bleibe. Nur eine Offensive in der Vermittlung und in der Qualität der beruflichen Bildung könne diesen Missstand beheben.

Nachfolgend die Pressemeldungen im Wortlaut für Thüringen und Hessen.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Sachgrundlose Befristung abschaffen
Anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten in Hessen und Thüringen für den Monat September fordert der DGB Hessen-Thüringen verstärkte Anstrengungen bei der Fachkräftesicherung durch eine wirksame Eindämmung prekärer Beschäftigung – insbesondere bei der zeitlichen Befristung von Arbeitsverträgen. weiterlesen …
Artikel
DGB: Ausbildung fair vergüten!
Anlässlich der Veröffentlichung der Arbeits- und Ausbildungsmarktdaten für den Monat August in Hessen und Thüringen fordert der DGB Hessen-Thüringen mehr Qualität in der Ausbildung – unter anderem durch eine Mindestausbildungsvergütung weiterlesen …
Artikel
Der Arbeitsmarkt im Bezirk im April
Anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für den Monat April in Hessen und Thüringen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Stärkung der Arbeitslosenversicherung und wirksamere Maßnahmen zur Eindämmung von Langzeitarbeitslosigkeit. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten