Deutscher Gewerkschaftsbund

20.04.2023
Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen, Betriebs- und Personalräte

aktiv² – gemeinsam handeln im Betrieb

Geschafft? Leben nach Corona – Leben mit Long Covid

Am Montag, den 19. Juni 2023 im Frankfurter Gewerkschaftshaus

Corona gilt offiziell als besiegt. Doch können wir nun guten Gewissens sagen, wir hätten Corona geschafft? Hat Corona uns geschafft? Oder macht uns Corona immer noch zu schaffen?

„Long Covid“ ist mittlerweile ein wichtiges Thema in der Arbeitswelt – und damit auch von zentraler Bedeutung für Betriebs- und Personalräte sowie Schwerbehindertenvertreter*innen.

Massive Personalengpässe durch betriebliche Ausbrüche oder die Anerkennung von Covid19 als Berufskrankheit stehen ebenso im Fokus wie der Aspekt der mangelnden Belastbarkeit. Sehr viele Betroffene fühlen sich sehr schnell erschöpft. Wie also sollen diese zukünftig in unserer rasanten Arbeitswelt mithalten?

Ausgehend von dieser Frage rücken die „krank-machenden“ Aspekte von Lohnarbeit in den Fokus der Aufmerksamkeit. Die Zunahme von psychischen Beeinträchtigungen an allen anerkannten Schwerbehinderungen sind unzweifelhaft Folgen einer verdichteten Arbeitswelt.

Wir wollen diskutieren, welche Handlungsmöglichkeiten Interessensvertretungen in ihrem betrieblichen Alltag haben, um zur Gesunderhaltung ihrer Kollegen*innen einen aktiven Beitrag leisten zu können. Wir konnten qualifizierte Diskussionspartner*innen gewinnen und freuen uns auf den Austausch mit Euch!

 

Programm

10:00 Uhr            Begrüßungskaffee

10:30 Uhr            Eröffnung

                                  André Schönewolf, DGB Hessen-Thüringen

                                  Doris Lotze-Wessel, LWV Hessen Integrationsamt

10:45 Uhr            Grußworte

                                  Michael Rudolph, DGB Hessen-Thüringen

                                  Thomas Niermann, LWV Hessen Integrationsamt

11:00 Uhr            Impulsreferat A

                                  „Mein Leben mit Long Covid“

                                  Dr. Claudia Ellert, Ärztin, Triathletin und Autorin

11:15 Uhr            Impulsreferat B

                                  „Long Covid – Wie geht das Versorgungsamt damit um?“

                                  Dr. Stephanie Kurth, Ltd. Ärztin Versorgungsamt Wiesbaden

11:30 Uhr            Fachleute aus der Praxis im Interview

  • Alexander Putz, IGBCE, Betriebsrat Merck KGaA, Darmstadt
  • Karin Thomas-Mundt, IFD Darmstadt
  • Herr Andreas Kessler und Herr Patrick Schindler, Schwerbehindertenvertretung Opel-Stellantis

12:00 Uhr            Arbeiten in drei Workshops (Einwahl erforderlich)

  • Jobcoaching – Eine Leistung des Integrationsamtes
  • Nach der Wahl – Erste Schritte im Amt
  • Long-Covid – Konsequenzen im Arbeitsleben

13:00 Uhr            Mittagsimbiss

14:00 Uhr            Arbeiten in drei Workshops (Einwahl erforderlich)

       analog Vormittag mit anderen Teilnehmenden

15:00 Uhr            Ausblick und Ende der Veranstaltung

 

Für eine Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 31.Mai 2023 über das beiliegende Anmeldeformular einzureichen.

Die Veranstaltung findet auf Grundlage von § 37/7 BetrVG, § 179/4 SGB IX, § 40/2 HPersVG, § 46/7 BPersVG und § 16 HUrlVO statt.
Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an. Reisekosten werden nicht übernommen. Eine Teilnahmebestätigung wird vor Ort ausgehändigt.

 

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Schwarz-Grün darf Gesetz zum inklusiven Arbeitsmarkt nicht blockieren!
Am morgigen Freitag entscheidet der Bundesrat über das Gesetz zur Förderung eines inklusiven Arbeitsmarktes. Medienberichten zufolge planen die unionsgeführten Länder das Gesetz, dass zur Verbesserung der Chancen schwerbehinderter Menschen am Arbeitsmarkt beitragen soll, nun zu blockieren. Dazu gehört auch das Bundesland Hessen. Der Vorsitzende des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen, Michael Rudolph, warnt vor einer Blockadehaltung der schwarz-grünen Landesregierung. Zur Pressemeldung
Artikel
aktiv²-gemeinsam handeln im Betrieb
weiterlesen …
Pressemeldung
DGB zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen: Gewalt am Arbeitsplatz entschlossen entgegen treten
Am 25. November ist Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Anlässlich dieses Tages fordert der DGB Hessen-Thüringen das Land Hessen auf, sich für die Ratifizierung des internationalen Übereinkommens gegen Gewalt am Arbeitsplatz in der Bundesrepublik stark zu machen. Zur Pressemeldung